Kunststoff ist zweifellos eine der Hauptquellen für Umweltverschmutzung. Bis 2060 wird sich die Menge an Plastikmüll verdreifachen und von 460 Millionen Tonnen im Jahr 2019 auf 1,231 Millionen Tonnen in 2060 ansteigen. Das sind alarmierende Zahlen, wenn man bedenkt, dass nach EU-Vorgaben 55% der Kunststoffverpackungsabfälle bis 2030 recycelt werden sollen. Es braucht ein Umdenken und innovative Lösungen in allen Bereichen. Europa und die USA gehen hier mit gutem Beispiel voran und sind bereits weltweit führend bei Innovationen im Kunststoffrecycling und bei alternativen Kunststofftechnologien. Wir werden noch weitere Lösungen für Plastikrecycling in den nächsten Jahren brauchen, da sich der Druck von Regierung und Konsument erhöht.

Hohe Energieeffizienz bei gleichzeitiger Leistungsstärke

Chemisches Recycling hat sich in den letzten Jahren als nachhaltige Lösungen im Umgang mit Plastik erwiesen. Die Extrusionstechnik für die Herstellung von thermoplastischen Produkten wie zum Beispiel Industrieschläuche, PVC-Platten oder Keilrippenriemen ist hier nicht mehr wegzudenken. Die Technologie entwickelt sich ständig weiter und erfordert enorme technische Kompetenz und um das bestmögliche Extrudat zu gewinnen. Um die hohen Anforderungen zu erfüllen, braucht es Maschinen mit ein durchdachtes Antriebskonzept, eine optimale Scheckengeometrie und eine kompakte Bauweise. Dabei spielt der Antrieb eine zentrale Rolle. Er ist das Herzstück und entscheidet, ob die Extruderanlage energieeffizient und gleichzeitig leistungsstark betrieben wird. Zu den wichtigsten Parametern für den Motor zählen:

  • Volles Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Wartungsfrei
  • Geringe Geräuschemissionen
  • Kompakte Baugröße

Nachhaltige Elektromotoren für Recycling-Anlagen

Wassermantel-gekühlte Motoren besitzen exzellente Eigenschaften, um die genannten Anforderungen zu erfüllen und sind in der Praxis bestens erprobt. Wassermantelkühlung hat im Vergleich zu einer Luftkühlung den besten Wärmeleitkoeffizient und wirkt sich positiv auf die Motorleistung aus. Ein gut gekühlter Motor hat außerdem eine längere Lebensdauer und ist am Ende auch nachhaltiger. Ein Drehmoment-Motor mit Wasserkühlung haltet die Überlastkapazität und das Antriebsmoment der Extruderanlage hoch, um so die beste Leistung zu erzielen. ELIN-Motoren werden nach Kundenwunsch gefertigt und gewickelt und können mit höchstmöglichem Wirkungsgrad betrieben werden.

„Das Thema Energieeffizienz und CO2-Einsparung ist auch in der Kunststoffverarbeitende Industrie ein allgegenwertiges Thema. Wer es schafft sein Effizienzpotenzial voll auszuschöpfen wird sich auch langfristig Wettbewerbsvorteile sichern. Wassermantel-gekühlte Elektromotoren unterstützen diesen Weg durch ihre maximale Leistung bei kompakter Bauweise“, sagt Markus Frickh, Leiter Business Division Bergbau und Kunststoff. „ELIN Motoren ist seit mehr als 50 Jahren Vorreiter bei wassergekühlten Motoren und wir begleiten unsere Kunden von der Projektphase bis zu ihren maßgeschneiderten Motoren für effiziente Fertigungsansprüche.“

ELIN´s Portfolio für wassermantel-gekühlte Motoren umfasst Leistungsbereiche von 30 bis zu 3.000 kW. Die eingesetzten Elektromotoren sind unter anderem Kurzschlussläufer im Hochspannungs- und Niederspannungsbereich und kommen häufig unter Extrembedingungen zum Einsatz. Interessiert? Bekommen Sie hier einen Überblick unserer Produktpalette für Extrudermaschinen oder kontaktieren Sie uns direkt.